Mittwoch, 12. Dezember 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 16. Spieltag in der Landesliga Rhein-Neckar 2018/2019

erstellt am Montag, 03 Dezember 2018
2018/19 Landesliga Rhein-Neckar TSV Kürnbach vs Spvgg. Ketsch ---v. li. im Zweikampf Stephan Jung (Ketsch) und Marc Zengerle (Kürnbach). 2018/19 Landesliga Rhein-Neckar TSV Kürnbach vs Spvgg. Ketsch ---v. li. im Zweikampf Stephan Jung (Ketsch) und Marc Zengerle (Kürnbach). Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Der Rückblick in der Übersicht.

TSV Kürnbach (12.) - Spvgg 06 Ketsch (10.) 4:3 (2:2)
Die Ketscher sind in der Krise. Aus den letzten 9 Spielen konnte die Eissler-Elf keinen einzigen Sieg erringen (0-3-6). Auch beim Aufsteiger und vermeintlichen Abstiegskandidaten TSV Kürnbach ging die Spvgg. leer aus. Dabei stand das Spiel lange Zeit auf der Kippe. Erst in der 72. Minute gelang Kürnbachs Lukas Essig der 4:3 Siegtreffer. Ketsch Tore erzielten Salvatore Rindone (27.), Markus Bertolini (33.) und Stephan Jung (61.).


FC Victoria Bammental (3.) - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal (11.) 2:1 (1:0)
Einen Arbeitssieg landeten die Bammentaler gegen den Aufsteiger aus Ziegelhausen. In einer zähen ersten Hälfte hatten die Hausherren durch Carsten Klein kurz vor dem Pausenpfiff das 1:0 erzielt (44.). Gleich nach dem Wechsel folgte die Antwort der Gästeelf - Ruben Beck glich zum 1:1 (50.) aus. Bammentals Maximilian Steeb gelang nur kurze Zeit später die 2:1 (58.) Führung, die bis zum Schlusspfiff Bestand haben sollte.

 

SV Waldhof-Mannheim 2 (1.) - TSG Eintracht Plankstadt (13.) 2:0 (0:0)
Der SV Waldhof II zieht sein Ding durch. Gegen die Plankstadter gelang ein 2:0 Sieg, auch wenn dieser nicht glanzvoll war. Gegen eine defensivstarke Plankstadter Mannschaft taten sich die Blauschwarzen lange Zeit schwer. Rico Zimmermann (46.) gelang kurz nach Wiederanpfiff das 1:0. Nach einer gelbroten Karte gegen die TSG (77.) stellte kurze Zeit später Rico Zimmermann das Ergebnis auf 2:0 (81.).


VfB St. Leon (6.) - 1. FC Mühlhausen (2.) 2:4 (0:1)
Spannung pur, bis in die Nachspielzeit hinein. Da führten die Mühlhausener bereits mit 0:2 durch Kazmaier (30.) und Stadler (52.), aber Oliver Bitz schaffte per Doppelschlag den Ausgleich (67./85.). Im offenen Schlagabtausch waren es am Ende die Mühlhausener, die durch zwei späte Treffer durch Rohm (90.) und Atsay (90.+4) einen wichtigen Auswärtssieg errangen.

 

ASV-DJK Eppelheim (8.) - FC Türkspor Mannheim (7.) 4:3 (2:1)
It's Greulich-Time. Der Eppelheimer Torjäger, der bislang nicht an die Torgefährlichkeit vergangener Tage beim FV Brühl anknüpfen konnte, erlegte den FCT fast im Alleingang. Drei Treffer (2./38./60.) steuerte Eppelheims Sturmtank beim 4:3 Sieg bei. Es war Türkspors 4. Niederlage in Folge, womit sich die Mannheimer wohl endgültig aus dem Aufstiegskampf verabschiedet haben.

 

FV 1918 Brühl (9.) - ASC Neuenheim (4.) 1:2 (1:1)
Der FV Brühl wurde für seine ansprechende Leistung nicht belohnt. Gegen das Spitzenteam aus Neuenheim stand am Ende eine bittere 1:2 Niederlage. Dabei hatte Aron Späth die Hausherren mit 1:0 (29.) in Führung gebracht. Ein schöner Treffer aus der Distanz durch Patrick Schleich (31.) und ein verwandelter Elfmeter von Nazmi Bulut (55.) brachte den ASC auf die Siegerstraße. In der Schlussphase drängten die Brühler auf den Ausgleich, aber erfolglos.

 

SG Hemsbach (15.) - VfL Kurpfalz Neckarau (5.) 0:6 (0:3)
Der VfL Kurpfalz Neckarau überwintert in Schlagdistanz zu Platz 2. Bei der SG Hemsbach, die wie zuletzt so häufig, ersatzgeschwächt antrat, stand am Ende ein souveräner Auswärtssieg. Zur Halbzeit hatten Yildirim (12.), Held (32.) und Kröbel (34.) einen 0:3 Vorsprung erzielt. Auch in der 2. Halbzeit ließen die Neckarauer die Zügel nicht schleifen, erhöhten durch Held (56./62.) und Yildirim (87.) auf 0:6 Tore.

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 03 Dezember 2018

Landesliga Rhein-Neckar