Diese Seite drucken

Vorschau 25. Spieltag Kreisliga Mannheim 2017/2018

erstellt am Donnerstag, 03 Mai 2018
Kevin Gund (Neulußheim/ blau) wird von Michael Metzler (SC Reilingen Nr.18) in die Zange genommen. Kevin Gund (Neulußheim/ blau) wird von Michael Metzler (SC Reilingen Nr.18) in die Zange genommen. Bild: Lothar Fischer

sport-kurier. Verrückt, was da in der Kreisliga Mannheim Woche für Woche für Ergebnisse zu bestaunen sind.

Mittlerweile ist mit der SG Hemsbach ein Team auf dem 1. Platz, mit dem nicht viele gerechnet hatten. Im gesamten Saisonverlauf waren es der FK Srbija Mannheim (3.), die SpVgg. Wallstadt (2.), und zuletzt der FC Germania Friedrichsfeld (4.), die in der Liga ganz vorne mitmischten und für die ersten beiden Plätze in Frage kamen.

Mittlerweile haben sich auch noch der Kreispokalsieger TSG Lützelsachsen (5.) und der VfB Gartenstadt II (6.) hinzugesellt. Es wird bis zum letzten Spieltag spannend bleiben in der Aufstiegsfrage.

Fast genauso spannend geht es im Tabellenkeller zu. Bei drei Absteigern kann es z.B. aktuell auch noch den Ligazehnten TSG Weinheim II treffen, der scheinbar sicher auf dem 10. Platz steht. Aber es sind nur 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.


VfB Gartenstadt 2 (6.) - 1. FC Turanspor Mannheim (11.)    (So.06.05./12:30 Uhr)

Durch 3 Siege in Folge haben sich die Gartenstädter in der Aufstiegsfrage nochmal ins Gespräch gebracht. Zu Rang zwei, der zu den Aufstiegsspielen berechtigt, sind es nur 4 Punkte Rückstand. Der Aufsteiger kann also in den letzten Saisonspielen alles raushauen, was im Tank ist - zu verlieren hat man nichts. Der 1. FC Turanspor Mannheim überraschte nach einer Negativserie am letzten Wochenende mit einem 2:1 Sieg über Friedrichsfeld - und das in numerischer Unterzahl. Unser Tipp: 2:1.

Alle Spiele am SO. 06.05.18 um 15 Uhr


MFC 08 Lindenhof (12.) - SG Hemsbach (1.)

Die Hemsbacher sind seit dem letzten Spieltag Tabellenführer der Kreisliga. Bislang war die Tondo-Elf in der Verfolgerposition, jetzt ist man der Gejagte. Ob die Bergsträßer mit der neuen Situation umgehen können? Die Lindenhofer konnten ihre letzten beiden Heimspiele siegreich gestalten, aber da waren die Gegner 1. FC Turanspor Mannheim und Olympia Neulußheim auch ein anderes Kaliber, als es die Hemsbacher sind. Unser Tipp: 1:3.


SpVgg Wallstadt (2.) - SC Olympia Neulußheim (14.)

Alles andere als ein Sieg wäre eine Riesenenttäuschung für die Wallstädter. Aber in der Vergangenheit waren es immer wieder mal die vermeintlichen Außenseiter, die der SpVgg. das Leben schwer machten. Neulußheim kommt mit der Empfehlung einer 5:2 Klatsche beim MFC Lindenhof und einem 3:6 gegen den SC Reilingen. Eine sattelfeste Defensive hat die SNO nicht vorzuweisen (70 Gegentreffer). Die Heimstatistik der SpVgg liest sich aber auch nicht, wie die eines Aufstiegsaspiranten (6-2-4). Unser Tipp: 3:0.


FC Germania Friedrichsfeld (4.) - TSG 62/09 Weinheim 2 (10.)

In Weinheim hat man noch etwas Angst vor dem Abstieg. Gegen Wallstadt wurden deshalb auch einige Akteure eingesetzt, die dem Oberligateam zuzuordnen sind. Gebracht hat es nichts, am Ende stand eine 1:4 Niederlage. Auch in Friedrichsfeld ist mit einem verstärkten Team aus Weinheim zu rechnen. Die Germania wird deshalb alles abrufen müssen, um zu gewinnen. Nur drei Punkte helfen der Dehoust-Elf den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu halten. Unser Tipp: 2:1.


DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (16.) - FK Srbija Mannheim (3.)

Die einen wollen hoch (FK Srbija), die anderen die Spielklasse halten (Neckarhausen). Beide könnten am Ende der Saison diese Ziele verfehlen. Der FK Srbija Mannheim schwächelte in den letzten Partien (0-1-2), aber noch immer haben die Serben beste Chancen auf einen der ersten beiden Plätze. In Edingen-Neckarhausen zählt nur ein Sieg für den Tabellendritten. Gleiches gilt für den Tabellenletzten, denn bei mittlerweile 6 Punkten Rückstand auf einen Abstiegsplatz müssen Punkte her. Die Rocca-Elf bewies schon, auch gegen favorisierte Teams bestehen zu können. Unser Tipp: 2:3.


FV 03 Ladenburg (15.) - TSG 91/09 Lützelsachsen (5.)     

Die TSG Lützelsachsen gewann am 1. Mai den Mannheimer Kreispokal. Im Finale wurde der SKV Sandhofen mit 2:1 bezwungen. Nun ist wieder Ligaalltag, aber auch in dem schwimmen die Bergsträßer noch oben mit. Ein Landesligaaufstieg bzw. die Quali für die Relegationsspiele sind möglich. Da darf man aber in der Schlussphase der Saison nicht viel liegenlassen. Ob die müden Beine aus dem Pokalspiel ein Nachteil in Ladenburg sein könnten? Der FV 03 steht mit dem Rücken an der Wand und muss gewinnen. Angesichts der besseren Qualität in Reihen der Lützelsachsener, keine einfache Aufgabe. Aber in der Kreisliga ist alles möglich, dies hat sich oft genug gezeigt. Unser Tipp: 2:2.


SC 08 Reilingen (7.) - SC Rot-Weiß Rheinau (9.)

Beide Mannschaften hatten in den letzten Wochen einen guten Lauf. Der SC Rot-Weiß Rheinau hat sich aus dem Tabellenkeller "geballert". Hohe Siege über Ladenburg, Neulußheim und Phönix haben für ausreichend Selbstbewusstsein gesorgt. In Reilingen wird man gegen einen starken Aufsteiger mit offenen Visier und auf Augenhöhe antreten. Der SCR hat seine letzten drei Spiele gewonnen (16:4 Tore) und zeigte sich dabei in Torlaune. Unser Tipp: 3:3.


FV 08 Hockenheim (8.) - MFC 02 Phönix Mannheim (13.)

Beim Aufsteiger aus Hockenheim ist nach einer sehr guten Hinrunde, die Luft so etwas raus in der Rückserie (2-2-5). Jetzt gilt es, den bislang guten Gesamteindruck nicht verblassen zu lassen. Gegen die Rückrundenschwächste Mannschaft aus Mannheim (1-2-6) geht man als klarer Favorit ins Spiel. Der MFC driftet in Richtung A-Klasse ab, denn die Rückrunden-Ergebnisse, die vielen Platzverweise und das Restprogramm sprechen nicht unbedingt für die Zahnleiter-Elf. Wenn in Hockenheim kein Sieg gelingt, sieht es düster aus. Unser Tipp: 3:1.

 

Aktuelle Tabelle Kreisliga Mannheim

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 04 Mai 2018