Montag, 01. Mai 2017

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 24. Spieltag Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Donnerstag, 20 April 2017
SC RW Rheinau - TSG Luetzelsachsen, Kreisliga, v.l. Rheinaus Anthony Meckel, Luetzelsachsens Moritz Brehmer und Rheinaus Philipp Barancek--Fischer. SC RW Rheinau - TSG Luetzelsachsen, Kreisliga, v.l. Rheinaus Anthony Meckel, Luetzelsachsens Moritz Brehmer und Rheinaus Philipp Barancek--Fischer. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der Spieltag bringt das Topspiel der laufenden Saison mit sich.

Am Sonntag stehen sich der Tabellenzweite Spvgg. 06 Ketsch (51 Punkte) und Tabellenführer FC Türkspor Mannheim (52 Punkte) gegenüber. Die Ausgangslage scheint klar. Gewinnt Türkspor, ist der Genc-Elf der Direktaufstieg nicht mehr zu nehmen.

Gewinnt Ketsch, ist der Titelkampf wieder offen, wenn auch dem FC Türkspor Mannheim aus der abgebrochenen Partie gegen Weinheim, die 3 Punkte am "grünen Tisch" zugesprochen werden sollten. In erster Instanz war dies vor dem Kreissportgericht der Fall. Nach dem Einspruch Weinheims, wird nun vor dem Verbandssportgericht entschieden. Die Weinheimer können bei einer Bestätigung des Urteils ihre Aufstiegshoffnungen wohl begraben bzw. sinken diese auf ein Minimum.

Am Tabellenende hat sich in den letzten Wochen nur unwesentlich etwas geändert. Schriesheim, VfR II, Edingen-Neckarhausen und Phönix Mannheim werden drei Absteiger unter sich ausmachen.


Spvgg 06 Ketsch (2.) - FC Türkspor Mannheim (1.)

Das Spitzenspiel wird mit großer Spannung erwartet. Die Ketscher haben seit 12 Spielen nicht mehr verloren (10-2-0). Mit einer beeindruckenden Siegesserie ist die Elf von Trainer Frank Eissler dem Primus der Liga, dem FC Türkspor, auf "die Pelle" gerückt. Vor diesem Spieltag hat Türkspor einen Punkt Vorsprung vor den Ketschern. Gewinnen die 06er, dann wäre man neuer Tabellenführer. Aber da steht noch das endgültige Urteil aus der abgebrochenen Partie des FCT gegen Weinheim aus. Erhält Türkspor in 2. Instanz ebenfalls die 3 Zähler, dann wäre man wieder vor den Ketschern an der Tabellenspitze. Es bleibt also sehr spannend. Der FC Türkspor Mannheim hat in dieser Spielzeit noch keine einzige Partie verloren (15-7-0). Geht es nach Trainer Feytullah Genc, dann soll dies auch nach diesem Spieltag noch so sein. Auswärts ist Türkspor mit Abstand die stärkste Mannschaft der Liga (10-2-0). SR. ist Evelyn Holtkamp. Unser Tipp: 0:0.


TSG 62/09 Weinheim II (3.) - SpVgg Wallstadt (12.)              

Die Weinheimer sind aus dem Aufstiegsrennen wohl raus. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das Urteil in der Partie Türkspor - Weinheim auch in 2. Instanz bestätigt, die Punkte verloren gehen. Dabei haben die Weinheimer einen guten Lauf (5-0-2) und auch das Restprogramm ist nicht das Schwierigste. Eine Chance auf den 2. Platz besteht wohl nur noch, wenn Ketsch Punkte lässt und die TSG eine Serie hinlegt. Die heimstarken Weinheimer (8-2-1) wollen sich die kleine Chance weiter erhalten, dazu muss ein Sieg gegen Wallstadt her. Die haben drei ihrer letzten vier Auswärtspartien gewinnen können. Auf die leichte Schulter sollte man die Elf von Bernd Großmann auf keinen Fall nehmen. SR. ist Michael Weselowski. Unser Tipp: 3:1.


TSG 91/09 Lützelsachsen (4.)- SC Rot-Weiß Rheinau (5.)

Lützelsachsen ist so ein wenig die große Überraschung in dieser Spielzeit (13-4-6). Auf eigenem Platz hat die TSG eine Festung (9-0-2), die nur schwer einzunehmen ist. Zudem hat die Torfabrik der Bergsträßer zu Hause schon 38 Tore erzielt (zweitbester Wert). Rot-Weiß Rheinau muss jedoch nicht vor Ehrfurcht erstarren, denn zuletzt lief es bei der Brandenburger-Elf sehr gut (3-0-0). Rheinau kann ohne Druck aufspielen, die Lützelsachsener haben zumindest auf dem Papier noch eine "Kleine Chance" auf den 2. Tabellenplatz und müssten daher unbedingt gewinnen. SR. ist Michael Schwechheimer. Unser Tipp: 4:3.


FC Germania Friedrichsfeld (9.) - 1. FC Turanspor Mannheim (8.)

In der Rückrunde gehören die Friedrichsfelder zu den besten Teams der Liga (4-3-1). Beeindruckend wie die Germania nach der langen Durststrecke der Hinrunde den Schalter so schnell umlegen konnte. Beim Gegner 1. FC Turanspor ist es gerade anders herum. In der Hinrunde lief es wie "am Schnürchen" - mit der Rückserie (2-2-4) können die Türken nicht so ganz zufrieden sein. Vier ihrer letzten 5 Auswärtsspiele verlor der 1. FCT. SR. ist Udo Schnürer. Unser Tipp: 4:1.


VfR Mannheim 2 (15.) - Phönix Mannheim (13.)    

Kellerduell mit vorentscheidendem Charakter. Die Rasenspieler benötigen dringend einen Sieg, um noch einen Funken Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt zu haben. Trainer Moses Kopotz ist nicht zu beneiden. Von oben (Verbandsligateam) kommt keine Unterstützung und im eigenen Kader wurden einige Akteure aus dem Team genommen. Die Alternative? Kopotz spielte gegen den Tabellenführer Türkspor Mannheim mit vier A-Junioren und holte überraschend ein 1:1. Gegen Phönix reicht ein Punkt jedoch nicht - die "Antennen" werden auf Sieg ausgefahren. Phönix kommt mit der Empfehlung eines 3:0 Sieges über den SV Schriesheim und wittert seine große Chance, mit einem Sieg beim VfR einen direkten Mitabstiegskonkurrenten zu distanzieren. SR. ist Jens Schmidt. Unser Tipp: 2:1.


SC Olympia Neulußheim (11.) - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (14.)

Befindet sich Edingen-Neckarhausen bereits auf der Abschiedstournee aus der Kreisliga Mannheim? Neckarhausen ist zum Gewinnen verdammt, wenn es in der Endabrechnung der viertletzte Platz sein soll. Gegen Ketsch verlor die Rocca-Elf äußerst unglücklich mit 0:2 Toren. Man haderte vor allem mit so mancher SR-Entscheidung. Neulußheim hat eine Negativserie (0-1-3) hingelegt. Auch die SNO benötigt noch ein paar Pünktchen zum endgültigen Klassenerhalt. SR. ist Thomas Nitsch. Unser Tipp: 4:4.


MFC 08 Lindenhof (10.) - SG/TSV Hemsbach/Sulzbach (7.)

Beide Teams haben in der Rückrunde jeweils 10 Punkte eingespielt und zählen somit zum guten Durchschnitt in dieser Liga. Hemsbach-Sulzbach spielte bislang offensiven Fußball, was sich auch beim Torverhältnis (54:47) ausdrückt.      
Auswärts sind die Bergsträßer drittbeste Mannschaft (6-2-3). Lindenhof schwächelte zuletzt so ein wenig (0-2-2). Trainer Ralf Eckl, der am Saisonende beim MFC aufhören wird, will diesen kleinen Negativtrend gerne beendet wissen. SR. ist Selcuk Sertkaya. Unser Tipp: 2:3.


SV Schriesheim (16.) - FK Srbija Mannheim (6.)

Die Schriesheimer haben zwar noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt, aber so richtig daran glauben wollen nur noch wenige. Es könnte also auf einen Doppelabstieg hinauslaufen, denn auch die 2. Mannschaft trägt die rote Laterne in der Kreisklasse A II. Ungeachtet dieser Platzierung, müsste die 2. Vertretung in die B-Klasse absteigen, wenn das Kreisligateam absteigt. Warum die Schriesheimer Tabellenletzter sind, verdeutlicht die Heimstatistik (0-3-8). Keinen einzigen Sieg holte die Lohnert-Elf auf eigenem Terrain. Ob gegen Srbija Mannheim der Knoten platzt? Die Serben können auf eine starke Saison zurückblicken, die in der Rückserie (3-1-4) etwas schlechter verlief, als noch in der Hinrunde. Auswärts spielt die Duric-Elf "Alles oder Nichts", was die Statistik eindrucksvoll belegt (5-0-6). SR. ist Johannes Kolmer. Unser Tipp: 0:2.

Gelesen 1194 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 20 April 2017

Kreisliga Mannheim

Top Partner

   
 
       
   
 
 
 alt=
 
 
 

Wetter

Aktuell
13.8 °C
wolkenlos
wolkenlos
Höhe ü. NN: 96 m
Luftdruck: 1006.0 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: O
Geschwindigkeit: 17 km/h
Windböen: 30 km/h
Morgen
16 °C
Regenschauer
Regenschauer
03.05.17
16 °C
leichter Regen
leichter Regen
04.05.17
15 °C
leichter Regen
leichter Regen
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf der Website bieten. Mehr erfahren