Diese Seite drucken

Das war der 21. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Montag, 03 April 2017
Rheinaus Trainer Peter Brandenburger durfte einen Sieg seines Teams gegen Hemsbach-Sulzbach feiern. Rheinaus Trainer Peter Brandenburger durfte einen Sieg seines Teams gegen Hemsbach-Sulzbach feiern. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Überschattet wurde der 21. Spieltag von einem Zwischenfall im Spitzenspiel Türkspor Mannheim - TSG Weinheim II.

In der 28. Minute wurde das Spiel auf Wunsch der Weinheimer vom Schiedsrichter abgebrochen, da bei einem unglücklichen Zusammenstoß gleich zwei Weinheimer Spieler Verletzungen erlitten (Platzwunde/ausgebrochene Zähne). Die Wertung der Partie wird nun wohl vor der Spruchkammer landen, denn der FC Türkspor wollte die Partie weiterspielen.

Der Tabellenzweite Spvgg. 06 Ketsch gewann seine Partie bei Olympia Neulußheim und ist nun bis auf drei Punkte an den FC Türkspor, der eine Partie weniger gespielt hat, herangekommen. Auch die TSG Lützelsachsen bleibt oben dabei. Gegen den VfR Mannheim II gelang ein 4:2 Heimsieg.

Im Tabellenkeller gab es wenig Bewegung. Phönix Mannheim, Edingen-Neckarhausen und Schriesheim holten jeweils einen Punkt. Der VfR II ist nach seiner Niederlage nun Tabellenletzter.


SC Olympia Neulußheim (9.) - Spvgg. Ketsch (2.)   1:2 (0:1)

Die Ketscher untermauerten ihre starke Form beim 1:2 Derbysieg in Neulußheim. Es war eine intensive Partie, in der die Ketscher für die 2:4 Heimniederlage im Hinspiel Revanche nehmen wollten. Diese glückte auch, dank zweier Treffer durch Atya Djobo (39.) und Dane Rosenberger (72.). Malte Hoppe konnte durch einen verwandelten Strafstoß noch auf 1:2 (77.) verkürzen, aber mehr gelang der Elf von Gabor Gallai nicht mehr. Ketsch bleibt dem Tabellenführer Türkspor auf den Fersen und behauptete gleichzeitig seinen 2. Platz.


Spvgg. Wallstadt (11.) - 1. FC Turanspor Mannheim (6.) 1:3 (0:2)

Die Wallstadter haben diese Spielzeit nach wie vor so ihre Probleme bei Heimspielen (3-3-5). Auswärts hingegen (4-2-4) lief es bislang besser. Couragiert auftretende Gäste gingen durch Beyazal (11.) und Cömert (59.) mit 0:2 in Führung. Als Ott in der 63. Minute das 1:2 glückte, keimte Hoffnung bei der Elf von Bernd Großmann auf. Aber es war erneut Cömert der traf (84.) und so die endgültige Entscheidung herbeiführte.


FC Türkspor Mannheim (1.) - TSG Weinheim II (4.)
Abbruch 28. Minute

 
DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (14.) - SV Schriesheim (15.) 1:1 (1:0)

Beide Mannschaften treten durch das 1:1 auf der Stelle, bleiben akut abstiegsbedroht. Die Ed.-Neckarhausener zeigten sich erholt, von der 7:0 Niederlage in Weinheim und gingen durch Mario Marth (17.) mit 1:0 in Führung. Schriesheim hielt dagegen, aber die Hausherren mit einem Chancenplus, das ungenutzt blieb. Stattdessen glichen die Bergsträßer in der 75. Minute durch Jan Weigold zum 1:1 aus.             


TSG 91/09 Lützelsachsen (3.) - VfR Mannheim II (16.)   4:2 (0:0)

Die Partie lebte von der Spannung in der 2. Halbzeit. Nach einem torlosen Pausenstand, legten die Hausherren los wie die Feuerwehr. Abdikarim (46.) und Funder (49.) trafen per Doppelschlag unmittelbar nach Wiederanpfiff. Die Kopotz-Elf nur kurz geschockt, traf durch Endler (56.) und Bouchoucha (65.) zum 2:2 Ausgleich. Die Partie war wieder offen, aber mit dem besseren Ende für den Tabellendritten. Schröder (73.) und Malchow (82.) machten den 4:2 Sieg für die TSG perfekt.                
 
 
SC Rot-Weiß Rheinau (7.) - SG/TSV Hemsbach/Sulzbach (8.)  5:3 (1:2)      

Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer auf der Rheinau. Die Gäste aus Hemsbach-Sulzbach im ersten Durchgang besser und mit einer 1:2 Führung. Aber in der 2. Halbzeit riefen die Rheinauer ihr Potenzial ab und trafen durch Nadler (56.), Korpis (66.), Hawk (77.) und nochmals Korpis (83.) zu einem 5:3 Sieg. Das zwischenzeitliche 3:3 hatte in der 71. Minute Oezkan erzielt.       


FK Srbija Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld 2:2 (0:0)

Die Germania bleibt in 2017 weiter ungeschlagen (2-3-0). Beim FK Srbija Mannheim ging die Dehoust-Elf in der 2. Halbzeit zwei Mal in Führung (Altinisik/51. und Sillah/83.). Aber der FK Srbija in der Schlussphase mit dem Glück des Tüchtigen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Stanisic (58.) erzielte Mitov drei Minuten vor Spielende den 2:2 Ausgleich.


Phönix Mannheim - MFC 08 Lindenhof 1:1 (0:1)

Die Phönix schafft nicht den Sprung aus dem Tabellenkeller. Die Gäste aus dem Lindenhof gingen durch Cammilleri (43.) mit 0:1 in Führung. Phönix mit einem leichten Plus an Spielanteilen, aber vor dem Tor des MFC lange Zeit zu harmlos. Erst in der Nachspielzeit gelang der Finkler-Elf der späte, aber auch nicht unverdiente 1:1 Ausgleich durch Malzner (90.+3).

Letzte Änderung am Montag, 03 April 2017

Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf der Website bieten. Mehr erfahren