Mittwoch, 20. März 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Die Torjäger gingen von Bord, aber der MFC 02 Phönix Mannheim will in der neuen Saison trotzdem eine gute Rolle spielen

erstellt am Donnerstag, 30 Juni 2016
Trainer Rafal Dach will mit seinem Team eine gute Kreisliga-Saison hinlegen. Trainer Rafal Dach will mit seinem Team eine gute Kreisliga-Saison hinlegen. Bild: Berno Nix

von Sportkurier. Letztlich waren es zwei Halbserien, die unterschiedlicher kaum hätten sein können.

Nach der Hinserie der Kreisliga Mannheim 2015/2016 belegte Phönix Mannheim den 14. Platz. 17 Toren standen 32 Gegentreffer gegenüber. Abstiegsangst machte sich breit, aber nur kurz, denn die Rückrunde hatte es in sich. Phönix schaltete einen Gang hoch und eilte mit insgesamt 14 Neuzugängen von Sieg zu Sieg.

Der Lohn: In der Endabrechnung sausten die "Nullzweier" noch als Fünfter über die Ziellinie. Dementsprechend groß ist die Erwartungshaltung für die neue Saison. Viele Experten sehen in der Phönix einen potenziellen Titelkandidaten. Andererseits hält sich auch ein anderes Gerücht hartnäckig: So soll zur neuen Saison bereits der nächste große Umbruch anstehen.

Der Sportkurier fragte nach. Und ein Umbruch sieht definitiv anders aus: Zwei Spieler gehen, fünf kommen. "Allerdings schmerzen uns die zwei Spieler, die gehen, schon", gesteht Trainer Rafal Dach, der mittlerweile die A-Trainerlizenz besitzt. Cem Kologlu wechselt nach Plankstadt und Dominik Wallerus zieht es nach Gartenstadt.

Torjäger Dominik Wallerus (grünes Dress) kam im Januar 2016 vom SC Käfertal zur Phönix. Nun wechselte er zum VfB Gartenstadt. Bild: Berno Nix.

Die Torjäger gingen

Dach: "Beide wollten in die Landesliga. Für uns waren sie sehr wichtig, weil sie unsere beiden Torjäger waren. Aber Spieler kann man immer ersetzen und genau das müssen wir nun tun."

Womit wir bei den Neuen wären: Stürmer Aiman Kurt kommt vom SC Käfertal. Dach über Kurt: "Er ist noch sehr jung, aus meiner Sicht aber ein Riesen-Talent." Aus Edingen-Neckarhausen wechselt Innenverteidiger Atilla Ercan zur Phönix, Mittelfeldmann Philipp Bochinski sowie Stürmer Suleiman Shukeirik spielten zuletzt für Enosis Mannheim und dann zieht es noch Innenverteidiger Tobias Hablowetz aus Unterflockenbach zum Mannheimer Kreisligisten.

Vieles wird nun davon abhängen, wie man die Abgänge von Wallerus und Kologlou tatsächlich kompensieren kann. Ab dem 12. Juli wird Dach daran arbeiten. Dann ist Trainingstart. Zwei bis drei Mal die Woche soll gepasst und gedribbelt werden, aber auch konditionelle Grundlagen werden gelegt. Am Feinschliff wird dann auch in vielen Testspielen gefeilt.

"Mir war wichtig, dass wir vor allem gegen starke Teams testen, teilweise ist mir das auch recht gut gelungen", freut sich Dach. Widerspruch zwecklos. Es geht unter anderem gegen den VfR Mannheim, gegen den VfB Gartenstadt, den VfL Kurpfalz Neckarau und Unter-Abtsteinach.

MFC Phoenix Mannheim - SpVgg Ilvesheim, Kreisliga, v.l. die Phoenix-Spieler Cemil Tasdemir (Nr.9) und Alexander Hanselmann gegen Ilvesheims Foued Ferchichi (Nr.16).

Was bleibt, ist die Frage: Wo kann man denn Phönix in der neuen Saison einordnen?

Nimmt man die letzte Rückrunde als Maßstab, muss man die Dach-Elf ja fast schon zum erweiterten Titelkreis zählen. Der Trainer sagt es so: "Ich würde auf alle Fälle gerne unseren fünften Platz aus der Vorsaison verteidigen, wenn mehr gehen sollte, nehme ich das natürlich gerne mit."

Respekt hat er insbesondere vor Aufsteiger VfR Mannheim II, Absteiger Spvgg Ketsch, der Spvgg Wallstadt und Rot-Weiß Rheinau. "Das sind alles sehr gute Mannschaften und zum jetzigen Zeitpunkt weiß man ja noch gar nicht, wie sie sich für die neue Saison aufstellen. Das gilt auch für die anderen Mannschaften. Prognosen sind deshalb schwer", erklärt Dach.

In Sachen Vorbereitung hofft er, dass die Trainingsbeteiligung gut sein wird und dass es nicht zu viele Urlauber geben wird. Seit der letzten Winterpause ist Dach diesbezüglich ohnehin verwöhnt. "Durch die vielen Neuzugänge war die Beteiligung super. Wir waren immer so zwischen 15 und 19 Mann. Da kann man als Trainer natürlich sehr gut arbeiten und die Jungs auch weiterbringen."

Letzte Änderung am Donnerstag, 30 Juni 2016

Kreisliga Mannheim