Dienstag, 16. Juli 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 22. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2018/2019

erstellt am Montag, 15 April 2019
FK Srbija Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld, Kreisliga, Friedrichsfelds Cengizhan Yavuz zwischen den Serben Aleksandar Kovacevic (li.) und Milos Pitulic (re.) . FK Srbija Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld, Kreisliga, Friedrichsfelds Cengizhan Yavuz zwischen den Serben Aleksandar Kovacevic (li.) und Milos Pitulic (re.) . Bild: Berno Nix

sport-kurier. Tabellenführer FK Srbija Mannheim unterlag überraschend.

Mit 0:2 Toren musste der Ligaprimus gegen zuletzt enttäuschende Friedrichsfelder die "Segel streichen". Jetzt hat die TSG 91/09 Lützelsachsen nach dem 5:2 Sieg über Enosis Mannheim sogar die Chance auf den Direktaufstieg.

Nur noch einen Punkt stehen die Bergsträßer hinter dem FK Srbija Mannheim, der in der Rückrunde schwächelt (3-2-2). Wallstadt wahrte seine Aufstiegschancen durch den souveränen 0:4 Sieg beim 1. FC Turanspor Mannheim.

FK Srbija Mannheim (1.) - FC Germania Friedrichsfeld (9.) 0:2 (0:1)
Letzte Woche kamen die Friedrichsfelder gegen den SC Reilingen noch mit 2:6 Toren gewaltig unter die Räder. Jetzt zeigte die Dehoust-Elf beim Tabellenführer das andere Gesicht der Medaille. Mit einem doch überraschenden 0:2 Sieg, durch Tore von Kevin Foltz (30.) und Cengizhan Yavuz (81.) machten die Germanen den Meisterschaftskampf wieder spannend.

 

TSG 91/09 Lützelsachsen (2.) - SV Enosis Mannheim (4.) 5:2 (0:1)
Die TSG Lützelsachsen untermauerte eindrucksvoll ihre Aufstiegsambitionen. Allerdings dauerte es bis in die 2. Halbzeit hinein, ehe die Bergsträßer die Fahrt aufnahmen. Zur Pause führten die Gäste aus Mannheim durch Papadopoulos (26.) noch mit 0:1 Toren. Sattler (56.), Spahn (66./Elfmeter) und Cabrera (73./Elfmeter/78.) drehten das Spiel innerhalb 18 Minuten in eine 4:1 Führung um. Dos Santos Camilo gelang noch der 4:2 Anschlusstreffer.

 

1. FC Turanspor Mannheim (16.) - SpVgg Wallstadt (3.) 0:4 (0:2)
Keine große Mühe hatten die favorisierten Wallstädter beim 0:4 Sieg gegen den Tabellenvorletzten. Sebastian Wolf (2.) und Mario Marth (45.) hatten schon vor dem Pausenpfiff für eine beruhigende 2:0 Führung gesorgt. Auch in der 2. Halbzeit zeigte sich die Wagner-Elf spielüberlegen und kam durch Dino Smajlovic (61.) und Kevin Alex (75.) zu zwei weiteren Treffern.

 

SC Rot-Weiß Rheinau (6.) - Phönix Mannheim (15.) 6:1 (2:1)
Phönix Mannheim scheint für die Kreisliga nicht mehr konkurrenzfähig zu sein. Mit 6:1 setzte es eine eindeutige Niederlage bei den Rotweißen aus Rheinau. Es war die 6. Niederlage in Folge für die Kicker vom Herrenried. Da hilft nur noch eine positive Serie, um den Abstieg zu verhindern. Bis zu Beginn der 2. Halbzeit hielt Phönix noch einigermaßen mit, aber dann drehten die Rheinauer nochmals richtig auf. Die Tore erzielten: Vullo (2), Jakubith (3) und Chaouch. Der Treffer des MFC entsprang einem Rheineuer Eigentor (32.).

 

SC 08 Reilingen (11.) - MFC 08 Lindenhof (8.) 2:3 (2:1)
Da trumpften die Reilinger am letzten Spieltag in Friedrichsfeld groß auf (2:6) und nun gab es gegen den zuletzt sehr formschwachen MFC Lindenhof eine Heimniederlage. Dabei begann das Spiel sehr gut für die Hausherren. Patrick Rittmaier hatte mit zwei Treffern (6./24.) einen 2:0 Vorsprung herausgeholt. Pavel Nikolaev gelang noch in Abschnitt eins das 2:1 (28.) und Gianfranco Scopelliti (39./Elfmeter) sogar der 2:2 Ausgleich. Im 2. Durchgang ein offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für Lindenhof. Pavel Nikolaev erzielte mit seinem 2. Treffer in diesem Spiel den 2:3 Siegtreffer (74.).

 

TSG 62/09 Weinheim 2 (12.) - TSV Amicitia Viernheim (5.) 0:3 (0:1)
Lange Zeit mussten die Viernheimer im Derby bei der TSG Weinheim II um den dreifachen Punktgewinn noch bangen. John Wells hatte die Südhessen mit 0:1 (24.) in Führung gebracht, aber bis zur letzten Spielminute war der Ausgang der Partie offen. Dann traf John Wells (89.) und xxx (90.) zum letztendlich etwas zu deutlichen 0:3 Sieg.

 

FV 08 Hockenheim (13.) - Spvgg 06 Ketsch II (14.) 2:2 (0:1)
Es bleibt dabei, die Hockenheimer können ihre Heimschwäche nicht ablegen. Gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Ketscher wäre ein dreifacher Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt "Gold wert" gewesen, aber am Ende kamen die Rennstädter über ein 2:2 nicht hinaus. Der Verbandsligaerfahrene Salvatore Rindone erzielte für Ketsch beide Tore (14./65.), für Hockenheim trafen Winterneuzugang Benincasa (57.) und Marx (73.).

 

VfB Gartenstadt 2 (10.) - FV Leutershausen (7.) 2:2 (1:1)
Zwei Mal gingen die Gäste aus Leutershausen auf der Gartenstadt in Führung. Frieder Pfefferle (7.) zum 0:1 und Sven Bopp (79.) zum 1:2 trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Der heimstarke VfB (6-3-2) konnte jeweils durch Fridolin Höhnle zum 1:1 (23.) und Torjäger Pascal Eckert (80.) zum 2:2 ausgleichen.

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 15 April 2019

Kreisliga Mannheim