Mittwoch, 12. Dezember 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 16. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2018/2019

erstellt am Montag, 03 Dezember 2018
 MFC Phoenix Mannheim - MFC 08 Lindenhof, Kreisliga, v.l. Lindenhofs Fabian Weiss gegen Phoenix´ Taner Doenmez. MFC Phoenix Mannheim - MFC 08 Lindenhof, Kreisliga, v.l. Lindenhofs Fabian Weiss gegen Phoenix´ Taner Doenmez. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der Rückblick in der Übersicht.

Phönix Mannheim (12.) - MFC 08 Lindenhof (4.) 3:3 (3:0)
Außenseiter Phönix Mannheim spielte eine klare 3:0 Führung zur Pause heraus, musste sich aber am Ende beim 3:3 als Verlierer fühlen. Zu klar war der Vorsprung der Phönix gewesen. Salvatore Manco (4.), Taner Dönmez (18.) und Nils Wahl (34.) sorgten für eine beruhigende Pausenführung. Als den Hausherren in der 63. Minute ein Eigentor zum 3:1 unterlief, kamen die Lindenhöfer auf. Gianfranco Scopelliti (69./89.) schaffte mit zwei Treffern den glücklichen 3:3 Ausgleich.

 

TSG 91/09 Lützelsachsen (2.) - VfB Gartenstadt 2 (10.) 6:3 (3:2)
Gegen die Gartenstädter hatte die TSG anfangs so seine Probleme. Sattler (11.) hatte das 1:0 erzielt, aber Eckert (17.) und N. Bührer (25.) drehten die Partie in eine 1:2 Führung. Noch vor der Pause waren wieder die Bergsträßer dran. Schröder (33.) und Spahn (35./Elfmeter) trafen zum 3:2. Als ein Gartenstädter in der 52. Minute mit Rot vom Platz musste, waren die Kräfteverhältnisse auf Seiten der Hausherren. Beutel (76.), Klingberg (77.) und Funder (88.) erhöhten auf 6:3.

 

FK Srbija Mannheim - FV Leutershausen 5:3 (2:2)
Eine sehr gute Kreisligabegegnung fand am Ende einen verdienten Sieger. 3:3 stand es nach guten 70 Minuten, ehe der FK Srbija mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten den 5:3 Sieg sicherstellte. Die Treffer für den FK Srbija Mannheim erzielten Anton Markovic (38./50./77.), Dorde Vlacic (8.) und Luka Stanisic (71.). Für Leutershausen trafen die beiden Spielertrainer Stefan Matthes (4.) und Sven Bopp (44./65.).

 

SC 08 Reilingen (14.) - FV 08 Hockenheim (11.) 2:4 (2:2)
Das Derby hielt lange Zeit, was es versprach. Stefan Jarosch (25.) und Patrick Rittmaier (40./Strafstoß) für Reilingen und Tobias Hirsch (19./43.) stellten das Ergebnis auf 2:2. Erst Kevin Huber konnte in Minute 65 per verwandeltem Elfmeter die Gäste auf die Siegerstraße bringen. Den 2:4 Endstand besorgte Sven Beier (73.). Hockenheim gewann das 2. Spiel in Folge, der SC Reilingen überwintert auf einem Abstiegsplatz.

 

SpVgg Wallstadt (5.) - Spvgg 06 Ketsch II (15.) 7:1 (6:1)
Die Wallstadter bleiben nach diesem Kantersieg in Schlagdistanz auf Platz 2. Schon zur Pause hatten die Hausherren ein Offensivfeuerwerk abgebrannt und führten mit 6:1 Toren. In Runde 2 ließen es die Wagner-Schützlinge etwas langsamer angehen und trafen nur noch einmal zum 7:1 Endstand. Die Tore erzielten für die Wallstadter: Mario Geggus, Mario Marth, Carl Leon Pohl, Mike Pfeiffer, Dino Smajlovic (2) und Christian Haas (Elfmeter). Für Ketsch erzielte Dennis Bauer das zwischenzeitliche 3:1.

 

SC Rot-Weiß Rheinau (3.) - TSG 62/09 Weinheim II (13.) 2:1 (0:0)
Nach zwei Niederlagen in Folge, drehten die Rheinauer den Schalter wieder in die andere Richtung. Dabei sah es lange Zeit nach keinem dreifachen Punktgewinn für die Eckl-Elf aus. Louis Leistikow hatte die auswärtsstarken Weinheimer mit 0:1 in Führung gebracht, aber Rheinau zeigte Moral und Kampfgeist - drehte das Spiel in der Schlussphase mit einem Doppelschlag durch Tore von Latorre Fernandez (79./Elfmeter) und Oliver Hörber (80.)

 

1. FC Turanspor Mannheim (16.) - TSV Amicitia Viernheim (9.) 1:1 (1:0)
Da fehlten nur 10 Minuten und der 1. FC Turanspor Mannheim hätte seinen 2. Sieg in Folge eingefahren. Bis dahin führten die Hausherren durch ein Eigentor (25.) mit 1:0 Toren. In einer hart umkämpften Partie erzielte Laurenz Baass den 1:1 Ausgleich. Der 1. FC steht zum Ende der Hinrunde auf dem letzten Platz, hat 7 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Die Viernheimer blieben das 7. Spiel in Folge ungeschlagen (5-2-0).

 

SV Enosis Mannheim (6.) - FC Germania Friedrichsfeld (8.) 1:1 (0:1)
In einer ausgeglichenen und intensiven Begegnung waren die Friedrichsfelder durch Kebba Sillah (44.) kurz vor der Pause mit 0:1 in Führung gegangen. Top-Torjäger Berkan Demiröz stellte mit seinem 20. Saisontreffer in der 67. Minute den 1:1 Endstand her.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 03 Dezember 2018

Kreisliga Mannheim