Dienstag, 13. November 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau auf den 13. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2018/2019

erstellt am Mittwoch, 07 November 2018
FC Germania Friedrichsfeld - SC RW Rheinau, Kreisliga, v.l. Rheinaus Ole Weyand, Friedrichsfelds Cengizhan Yavuz und Rheinaus Steven Röckel. FC Germania Friedrichsfeld - SC RW Rheinau, Kreisliga, v.l. Rheinaus Ole Weyand, Friedrichsfelds Cengizhan Yavuz und Rheinaus Steven Röckel. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Die Vorschau in der Übersicht.

Alle Spiele So. 11.11.2018 um 14:30 Uhr

SC Rot-Weiß Rheinau (2.) - SC 08 Reilingen (12.)
Die Rheinauer stehen in der Tabelle blendend da. Dennoch: Der Vorsprung auf die Konkurrenz ist sehr knapp. Friedrichsfeld hat als Tabellensiebter nur 4 Punkte Rückstand auf die Rot-Weißen. Da darf man in dieser ausgeglichenen Liga nicht viel liegenlassen. Gegen die Reilinger ist die Eckl-Elf favorisiert und alles andere als ein Sieg würde überraschen. Der SCR hat auswärts eine magere Spielbilanz (1-1-3), die Rheinauer sind zu Hause noch ungeschlagen (4-2-0). Unser Tipp: 3:1.

 

TSG 91/09 Lützelsachsen (3.) - FK Srbija Mannheim (1.)
Sie gehören beide zu den stärksten Teams der Liga und werden in der Aufstiegsfrage hoch gehandelt. Die Lützelsachsener haben nach einem eher durchwachsenen Saisonstart den Turbo eingelegt (6-2-0). Ähnliches gilt für das serbische Team (8-1-1). Mit 41 Treffern (TSG) und 38 Toren (Srbija) stehen sich auch die offensivstärksten Teams der Liga gegenüber. Unser Tipp: 3:2.

 

SpVgg Wallstadt (5.) - TSG 62/09 Weinheim 2 (14.)
Auf dem Papier eine klare Angelegenheit zugunsten der Wallstadter. Zieht man jedoch bei den Weinheimern die Auswärtsstatistik heran (2-1-3), dann geht es gegen ein Team, das in der Fremde schon überraschen konnte. Dennoch: Bei den Bergsträßern stimmen derzeit die Ergebnisse nicht - und nach 5 Niederlagen in Folge steht die Elf von Trainer Lars Weidmann auf einem Abstiegsplatz. Wallstadt hat Erfolgsdruck, der Rückstand auf den 1. Platz beträgt bereits 5 Punkte. Da zählt gegen die Weinheimer am Sonntag nur ein Sieg. Unser Tipp: 3:1.

 

1. FC Turanspor Mannheim (16.) - FV 08 Hockenheim (15.)
Kann der 1. FC Turanspor an die gute Leistung aus der letzten Begegnung gegen den FK Srbija Mannheim anknüpfen, dann stehen die Chancen nicht schlecht, auch mal wieder zu punkten. Die Hockenheimer kommen mit der Empfehlung eines 1:1 gegen den Aufstiegsaspiranten SpVgg. Wallstadt. Auswärts konnten die Hockenheimer noch kein Spiel für sich entscheiden (0-3-3). Unser Tipp: 1:2.

 

FV Leutershausen (4.) - FC Germania Friedrichsfeld (7.)
Beide Mannschaften sind nach ihrem Höhenflug, zuletzt geerdet worden. Die Leutershausener (2-1-2) und die Friedrichsfelder (1-2-2) holten aus den letzten 5 Spielen nicht allzu viele Punkte. Die Leutershausener sind immer noch beste Heimelf (5-1-0) und die Germania hat auswärts eine ausgeglichene Spielbilanz (2-2-2). Gibt es einen Gewinner in dieser Partie, dann spielt der erstmal weiter im Konzert der Aufstiegsaspiranten mit. Unser Tipp: 3:2.

 

MFC 08 Lindenhof (6.) - Spvgg 06 Ketsch 2 (11.)
Klammheimlich hat sich der MFC 08 Lindenhof mittlerweile in die Spitzengruppe der Liga vorgearbeitet. Nur drei Points stehen die Bimmler-Jung's hinter dem Tabellenzweiten Rheinau. Seit 6 Spielen hat der MFC nicht mehr verloren (4-2-0). Gegen die Ketscher, die sich als Aufsteiger wirklich gut verkaufen, ist man in der Favoritenrolle. Wie man mit der doch etwas ungewohnten Situation des Favoriten umgehen kann, bleibt abzuwarten. Unser Tipp: 2:1.

 

Phönix Mannheim (13.) - TSV Amicitia Viernheim (10.)
Ja, der TSV Amicitia Viernheim ist so etwas die "graue Maus" der Liga. Scheinbar ist man für den Abstiegskampf zu gut, aber für den vorderen Tabellenbereich reicht es auch nicht. Mit einem Sieg am Herrenried, könnten die Südhessen den Kontakt zum Mittelfeld der Tabelle herstellen. Phönix Mannheim befindet sich mit 11 Punkten in Abstiegsgefahr. Da benötigt der MFC die Punkte dringender denn je. Unser Tipp: 1:1.

 

SV Enosis Mannheim (8.) - VfB Gartenstadt 2 (9.)
Die Gartenstädter fühlen sich in der Fremde (1-1-4) nicht ganz so wohl, wie auf eigenem Terrain (4-1-0). Zu gerne würde man den zweiten Auswärtssieg der laufenden Spielzeit beim Aufsteiger SV Enosis eintüten. Nur werden die heimstarken Griechen (3-1-1) da etwas dagegen haben. Mit einem Heimsieg gegen den VfB könnte man den Anschluss zu den vorderen Tabellenplätzen halten. Unser Tipp: 2:0.

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 November 2018

Kreisliga Mannheim