Dienstag, 16. Juli 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 18. Spieltag in der Kreisklasse A 1 und A 2 Mannheim 2018/2019

erstellt am Montag, 18 März 2019
Archivbild - Hinspiel SC Kaefertal - DJK Feudenheim, Kreisklasse A2, Käfertals Christopher Steinhauer tritt hier einen Freistoß gegen die Feudenheimer. Archivbild - Hinspiel SC Kaefertal - DJK Feudenheim, Kreisklasse A2, Käfertals Christopher Steinhauer tritt hier einen Freistoß gegen die Feudenheimer. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Rückblick auf den 18 Spieltag.

DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (3.) - SV 98/07 Seckenheim (15.) 4:1 (2:1)
Trotz numerischer Unterzahl ab der 30. Minute (Rot gegen einen Seckenheimer Spieler) wurde die Begegnung erst kurz vor Spielende endgültig entschieden. Das 1:0 durch Wittemann (9.) hatte Ibis (21.) ausgeglichen. Haubrich brachte die Rocca-Elf vor dem Pausenpfiff 2:1 (34.) in Führung. Guimaraes (90.) mit dem 3:1 und Ulutas (90.2) sorgten erst mit ihren späten Toren für klare Verhältnisse.


FC Viktoria 08 Neckarhausen (13.) - TSV Neckarau (1.) 2:4 (0:2)
Der TSV Neckarau ist neuer Tabellenführer der A I. Nach einer 0:2 Pausenführung glich Neckarhausen zum 2:2 aus und drängte auf den Führungstreffer. Aber der neue Spitzenreiter nutzte die sich bietenden Räume, traf zum 2:3 (74.) und 2:4 (89.). Die Tore für Neckarau erzielten Leonhardt (40.), Reinfelder (43.), Fuchs (74.), Mücke (89.). Neckarhausens Tore erzielten Petzoldt (65.) und Dreesbach (69.).


SC Pfingstberg-Hochstätt (12.) - FC Hochstätt Türkspor (2.) 1:3 (1:3)
Eine gute Anfangsphase genügte dem FC Türkspor Hochstätt im Derby bei Pfingstberg, um auf die Siegerstraße zu gelangen. Hakan Ince (7.), Murat Efe (19.) und Hadim Njie (25.) erzielten eine frühe 0:3 Führung. Dem SCP gelang lediglich noch das 1:3 durch Lenhard (36.).


FV 1918 Brühl 2 (10.) - KSC Schwetzingen (8.) (Spiel beim Stande von 2:2 abgebrochen)
Schiedsrichter Dr. Ramin Norousi brach die obige Partie in der Nachspielzeit beim Stand von 2:2 ab. Nach Schwetzingens Ausgleichstreffer in der 90. Minute fühlte sich der Schiedsrichter nach einer gezeigten Roten Karte gegen einen Brühler Spieler von selbigem bedroht.

 

SC Olympia Neulußheim (5.) - VfL Kurpfalz Neckarau II (16.) 7:2 (3:1)
60 Minuten mussten die Neulußheimer ganz schön strampeln, gegen das Schlusslicht der Liga. Erst dann traf Daniel Graf zum 4:2 (61.) für Neulußheim. In den letzten drei Spielminuten (88./90.2/90.+3) erhöhten die Hausherren auf 7:2 Tore, darunter waren auch zwei Eigentore der Neckarauer.

 

SV Rohrhof (7.) - SG Oftersheim (6.) 3:3 (2:2)
Der SV Rohrhof kam auf eigenem Platz nicht über ein 3:3 gegen die SGO hinaus. Limbeck (3.) und Scherz (11.) trafen zum frühen 0:2 für die SGO. Bandrowski (31.) und Daniele Parisi (44.) glichen zum 2:2 aus. Erneut war es Parisi der traf (72.) -3:2. Danach verpassten es die Hausherren nachzulegen. Oftersheim gelang in der Nachspielzeit durch Kevin Limbeck der 3:3 Ausgleich.

 

VfR Mannheim 2 (4.) - TSG Rheinau (9.) 0:1 (0:0)
Der haushohe Favorit VfR II stolperte überraschend gegen die Rheinauer. Zwar waren die Rasenspieler in dieser Partie deutlich überlegen, aber erstklassige Torchancen blieben ungenutzt. Die Rheinauer hingegen nutzten eine ihrer wenigen Möglichkeiten zum vielumjubelten 0:1 Last-Minute Siegtreffer (90.+2) durch Erik Leneschmidt.

 

SV Altlußheim (11.) - MFC 08 Lindenhof II (14.) 3:1 (2:1)
Die Lindenhöfer bleiben abstiegsgefährdet. In Altlußheim gelang nicht der erhoffte 2. Auswärtssieg der Saison. Keklik (15.) und Anti (45./Elfmeter), bei einem Gegentreffer durch Hassan (31.), sorgten für einen 2:1 Pausenstand. Für die endgültige Entscheidung zeigte sich erneut Canay Keklik verantwortlich. Sein Treffer zum 3:1 (75.) war gleichzeitig die Entscheidung in dieser Partie.

 

Staffel II

 

FV 03 Ladenburg (1.) - ASV Feudenheim (7.) 5:1 (4:0)
Die Ladenburger lassen nichts anbrennen. Gegen die Feudenheimer stand es schon zur Pause 4:0. Zwei Mal Vittorio Cammilleri, Alessandro Cammilleri und Simon Mossmann trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Während die 03er etwas Tempo aus dem Spiel nahmen, hielten die Feudenheimer jetzt besser dagegen. Vittorio Cammilleri zum 5:0 (82.) und Feudenheims Vito Pasculli (86.) zum 5:1 waren die letzten Schützen in diesem Spiel.

 

SG Hohensachsen (14.) - SKV Sandhofen (2.) 0:4 (0:2)
Die Sandhöfer gaben sich ebenfalls keine Blöße und siegten souverän bei der SG Hohensachsen mit 0:4 Toren. Damit blieb die Burosch-Elf das 12. Spiel in Folge ungeschlagen (10-2-0). Adriano Oliveira Dos Santos war mit drei erzielten Treffern "Man of the Match". Steffen Uhrig traf zum 0:2 und steuerte somit ebenfalls einen Treffer bei.

 

Fortuna Heddesheim II (3.) - SG Mannheim (12.) 3:1 (3:0)
Die Heddesheimer sorgten schon Durchgang eins für klare Verhältnisse. In einer einseitig geführten Begegnung trafen Andre Lange (22.) und Fabian Zimmermann (33./40.) mit einem Doppelschlag zu einer 3:0 Halbzeitführung. Der SG Mannheim gelang in der 58. Minute durch Tomislav Cvitanovic noch der 3:1 Anschlusstreffer.

 

SpVgg. Ilvesheim (6.) - SV Schriesheim (4.) 2:1 (1:1)
Die Schriesheimer haben sich nach der Niederlage wohl endgültig aus dem Aufstiegskampf verabschiedet. 10 Punkte beträgt mittlerweile der Rückstand auf Platz 2. In Ilvesheim sahen die Zuschauer eine gute Kreisklassen-Partie, in der die Ilvesheimer am Ende durch Tore von Sabri (5.) und Aksoy (57.), bei einem Gegentreffer durch Wendefeuer (27.) knapp die Oberhand behielten.

 

DJK Feudenheim (5.) - SC Käfertal (8.) 3:0 (2:0)
Die Feudenheimer sind gut drauf. Dem Kantersieg in Viernheim folgte ein souveräner 3:0 Erfolg über den SC Käfertal. Adrian Spatz (19.), Lukas Dickmann (30.) und Markus Häberle (46.) ließen es im Käfertaler Gehäuse einschlagen.

 

SV Laudenbach (13.) - SG Viernheim (11.) 2:2 (1:1)
Die Laudenbacher sicherten sich mit dem Last-Minute Ausgleichstreffer zum 2:2 (90.+4) durch Silas Samba den 8. Saisonpunkt. Zuvor hatten die Viernheimer einen 1:0 Rückstand durch Tim Eitzer (5.), durch Tore von Abdelasis Lebsir (8./84.) in eine 1:2 Führung gedreht.

 

Spielfrei: TSV Amicitia II, SpVgg. Wallstadt II
Abgemeldet: SG Hemsbach II, LSV 64 Ladenburg

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 18 März 2019

Kreisklassen