Freitag, 22. Februar 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Trainingslager, Efe-Brüder und eine sehr gute Ausgangsposition - Hochstätt Türkspor will in die Kreisliga

erstellt am Freitag, 08 Februar 2019
Trainer Yunus Kilic will mit seinem namhaften Team den Sprung in die Kreisliga schaffen. Trainer Yunus Kilic will mit seinem namhaften Team den Sprung in die Kreisliga schaffen. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Während in der Mannheimer Kreisklasse A, Staffel II, vieles auf einen Durchmarsch des FV 03 Ladenburg hindeutet, geht es in der Staffel I deutlich spannender zu.

Als Spitzenreiter überwintert der VfR Mannheim 2 (37 Punkte), gefolgt von Hochstätt Türkspor (35), dem TSV Neckarau (34) und der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (32). Aus diesem Quartett darf sich jeder noch Chancen auf den Titel ausrechnen.

"Wir wollen aufsteigen, das ist seit Saisonbeginn unser Ziel", betonte Yunus Kilic, der als Trainer bei Hochstätt Türkspor arbeitet. Mit der Hinrunde war er zufrieden, aber nicht wunschlos glücklich: "Wenn man bedenkt, dass wir vor der Saison 9 neue Spieler integrieren mussten, müssen wir eigentlich zufrieden sein. Aber es hätte natürlich trotzdem noch besser laufen können."

Es traten Probleme auf, die eigentlich normal sind, wenn man ein nahezu komplett neues Team um sich formiert: Egal, wie gut die Fußballer auch sind, es dauert einfach seine Zeit, bis die Laufwege stimmen und man sich untereinander blind versteht. "Wir sind hier aber auch schon auf einem sehr guten Weg", erklärte Kilic. In der Wintervorbereitung soll nun die nächste Stufe gezündet werden.

Seit dem 27. Januar bittet Kilic wieder zum Training. In den ersten beiden Trainingswochen wurde vier Mal trainiert, ab sofort werden es dann drei Einheiten pro Woche sein. Hinzu kommt jeweils ein Testspiel am Wochenende. Wobei es in einer Woche noch professioneller wird: Hochstätt Türkspor wird ab Freitag sieben Tage im Trainingslager in der Türkei sein, wo auch 2 Testpartien geplant sind.

Spielszene FC Türkspor Hochstätt - TSV Neckarau. Bild: Berno Nix

Mit dabei wird der komplette 26 Mann Kader sein. Der hat sich im Winter übrigens nochmals verändert. Vom SV Ruchheim kommt Emre Efe dazu. Sein Bruder Murat spielt schon bei Hochstätt Türkspor. In der Hinrunde hat er es in 14 Spielen auf 28 Tore gebracht. "Jetzt haben wir einen kompletten Efe-Sturm und sind mal gespannt", freut sich Kilic über die Vereinigung der Brüder.

Ebenfalls neu sind Mehmet Karakaya, der aus Hockenheim kommt, und Modou Lamin Fadera (VfR Mannheim). Unterstützung bekommt Kilic auch im Trainerbereich. Tark Abdullah Hamza, der bei Türkspor Edingen spielt, wird das Amt des Torwarttrainers übernehmen. "Auf dieser Position hatten wir noch Bedarf und sind froh, dass das jetzt auch geklappt hat", sagte Kilic.

Zusammen hat man in der Rückrunde noch viel vor. Vor den Mitkonkurrenten um den Aufstieg hat Kilic großen Respekt, allerdings hat er trotzdem ein ehrgeiziges Ziel: "Um aufzusteigen wäre es einfacher, wenn du am Rundenende Tabellenerster bist. Und das würden wir gerne erreichen." Die Vorbereitung läuft bis jetzt sehr gut. Laut Kilic sind stets 17 oder 18 Spieler im Training und ziehen voll mit. "Genau solche Jungs brauchst du auch, wenn du den Aufstieg schaffen willst", lobte er sein Personal.

Nun gilt es noch am Feinschliff zu arbeiten und den bekommt man vor allem auch über Testspiele. Neben den 2 Begegnungen in der warmen Türkei testet man somit auch noch gegen den FV 03 Ladenburg, Phönix Mannheim und Bosna Mannheim.

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 08 Februar 2019

Kreisklassen