Mittwoch, 26. Juni 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Unverhoffter Höhenflug - Sandhofen klopft ans Tor zur Kreisliga

erstellt am Donnerstag, 10 Januar 2019
SG Croatia Mannheim - SKV Sandhofen, Kreisklasse A2, v.l. Croatias Sandro Rebac foult hier Sandhofens Sebastian Dorn - der fällige Elfmeter wurde durch De Luca verwandelt (3:1). SG Croatia Mannheim - SKV Sandhofen, Kreisklasse A2, v.l. Croatias Sandro Rebac foult hier Sandhofens Sebastian Dorn - der fällige Elfmeter wurde durch De Luca verwandelt (3:1). Bild: Berno Nix

sport-kurier. "Wenn uns das jemand vor der Saison gesagt hätte, hätten wir es nicht geglaubt", betont Matthias Burosch, der Trainer des SKV Sandhofen.

Denn der rangiert in der Tabelle dort, wo ihn im Sommer eigentlich kaum jemand vermutet hatte: Sandhofen überwintert in der Mannheimer Kreisklasse, Staffel II, auf dem zweiten Tabellenplatz, liegt mit 32 Punkten 3 Zähler vor Fortuna Heddesheim 2 und 6 hinter Spitzenreiter FV 03 Ladenburg.

Und so könnte es aus Sicht von Burosch auch gerne bleiben. "Wir wollen den 2. Platz jetzt möglichst verteidigen, dieses Ziel hat sich die Mannschaft selbst gesetzt. Ob wir es dann am Ende wirklich umsetzen können, wird sich zeigen", erklärt der Coach. Und der 1. Platz ist überhaupt kein Thema? "Nein, ganz und gar nicht. Ladenburg ist mit Abstand die stärkste Mannschaft in unserer Liga. Ich bin mir relativ sicher, dass sie die Saison ohne Niederlage beenden werden."

Das diesjährige Erfolgsgeheimnis in Sandhofen ist laut Burosch schnell gefunden. Es ist der große Zusammenhalt innerhalb der Truppe, der den Unterschied zu den Jahren zuvor ausmacht. "Jeder hilft dem anderen, egal ob auf oder neben dem Platz. Dank dieser Kameradschaft haben wir in dieser Saison schon das ein oder andere Spiel gedreht", ist sich Burosch sicher.

So richtig gelegen kam dem SKV die Winterpause sicher nicht, schließlich hatte man zuletzt einen Mega-Lauf. Die letzte Niederlage ist nämlich schon eine halbe Ewigkeit her. Anfang September setzte es ein 0:2 gegen Heddesheim 2 - und es gab auch nur eine weitere Pleite, das war am ersten Spieltag gegen 03 Ladenburg.

Die Vorbereitung startet am 27. Januar und da hat man einiges vor. Elend lange Konditionseinheiten wird es aber nicht gegen. "Ich bin kein Freund von Waldläufen", flachst Burosch, "wenn es das Wetter zu lässt, würde ich die Vorbereitung gerne komplett auf dem Platz durchziehen." Seine Spieler wird's freuen. Können die sich überhaupt noch verbessern?

Burosch findet schon. Mit der Anzahl der Gegentore war er nicht ganz einverstanden. Wobei das meckern auf hohem Niveau ist: Sandhofen hat in 14 Spielen 17 Treffer kassiert. "Heddesheim zeigt aber eben, dass es noch besser geht. Sie haben nur 11 Tore kassiert." Außerdem soll auch noch an der Kaltschnäuzigkeit gefeilt werden. Denn in der Hinrunde wurden für den Geschmack von Burosch noch zu viele Chancen vergeben.

Bei einer Typisierungsaktion (damals bei der SpVgg. Wallstadt) hat sich Burosch als geeigneter Stammzellenspender erwiesen. Sandhofens Trainer ließ es sich nicht nehmen, erneut Stammzellen zu spenden. Foto: M.B.

Helfen dieses Problem zu lösen kann dann auch Zlatko Mikic. Der Stürmer kommt genau wie Allrounder Henrik Hofstätter vom VfB Gartenstadt. Beide kennt Burosch gut. Er ist von ihnen überzeugt ("Wenn sie richtig fit sind, sind das Spieler, die uns auf ein noch höheres Level heben können"). Genau wie Adriano Oliveira dos Santos, der zuletzt beim BC Efferen gespielt hat, und Ivan Filipovic, der aus Bosnien nach Mannheim gezogen ist.

Testspielgegner hat man bereits ein paar: Es geht gegen den FV Leutershausen, den VfB Gartenstadt 2, den VfL Kurpfalz Neckarau 2, den TSV Neckarau, den SC Bobenheim Roxheim und Eintracht Bürstadt 2.

Themenwechsel: Vor rund 3 Monaten bekam Burosch einen Anruf, der ihn an seine Zeit als Spieler bei der SpVgg Wallstadt erinnerte. Vor rund 6 Jahren nahm damals die komplette Kreisliga-Mannschaft der Wallstädter an einer Typisierungsaktion für einen an Leukämie erkrankten Jungen teil - der sport-kurier berichtete damals.

Burosch: "Wir wurden alle in eine Kartei aufgenommen und jetzt gab es bei mir einen Treffer. Vor ein paar Tagen war ich jetzt zum Stammzellen spenden und bin sehr froh, dass ich helfen konnte."

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 10 Januar 2019

Kreisklassen