Donnerstag, 27. Juni 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

FCA Walldorf gewinnt erstmals 13. SparkassenCup

erstellt am Montag, 16 Januar 2012

Im Finale den VfR Mannheim bezwungen / SV Waldhof wird Dritter

Eppelheim (sim). Erstmals konnte sich der FCA Walldorf beim 13. SparkassenCup des SV Sandhausen und der ersten Fußballschule Rhein-Neckar in der Eppelheimer Rhein-Neckar-Halle in die Siegerliste eintragen.

 

Für Cupverteidiger SV Sandhausen war im Viertelfinale bereits Endstation, als der SV Waldhof mit seiner besten Turnierleistung den Drittligisten knapp mit 3:2 in die Knie zwang, um dann allerdings in der Vorschlussrunde gegen den späteren Sieger FCA Walldorf mit 0:6 regelrecht vom Kunstrasen gefegt zu werden. Die Schützlinge von Guido Streichsbier wurden während des Turniers nur einmal bezwungen, nämlich sofort zum Auftakt gegen Vorgänger SV Sandhausen.

Seit vielen Jahren erstmals wieder, gelang es keinem „Kleinen", ins Viertelfinale zu kommen, das die jeweils Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe erreichten, sodass sich unter den letzten Acht ein Drittligist (SV Sandhausen), das Regionalligaduo (SV Waldhof Mannheim und VfR Wormatia Worms), das Oberligatrio (FCA Walldorf, VfR Mannheim, SpVgg Neckarelz) und die beiden Verbandsligavertreter TSG 62/09 Weinheim sowie FC Heidelsheim befanden.

Dort mussten dann die beiden Letztgenannten, die zuvor als Gruppensieger angenehm überraschten und sich gegen Regionalliga-Konkurrenz durchsetzten, ebenso die Segel streichen wie der SV Sandhausen und die SpVgg Neckarelz, die in der Vergangenheit nie über die Vorrunde hinauskam. Überraschend klar ging es im Halbfinale für die beiden Oberligisten zu, wo der FCA Walldorf gegen den SV Waldhof Mannheim dominierte (6:0) und der VfR Mannheim gegen VfR Wormatia Worms trotz eines 0:1 Rückstandes noch souverän mit 5:1 siegte.

Als bester Spieler wurde Daniele Toch (VfR Wormatia Worms) von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften gewählt und bei den Torhütern machte Dennis Broll vom SV Waldhof Mannheim das Rennen. An den FCA Walldorf gingen neben dem Turniersieg noch zwei weitere Titel.

Es war die offensivste Mannschaft mit 23 der insgesamt 133 erzielten Turniertreffer und mit Dejan Bozic stellten sich auch den Torjäger. Er traf sechs Mal ins Schwarze und landete damit knapp vor Marc Schneckenberger (SpVgg Neckarelz), der trotz des Viertelfinalausscheidens auf fünf Einschüsse kam. Die fairste Mannschaft stellte der VfB St. Leon, während der Anhang des SV Waldhof Mannheim als beste Fans vor SV Sandhausen, SG Wiesenbach und FCA Wallorf ausgezeichnet wurde.

In der Gruppe eins wurde der SV Sandhausen seiner Favoritenrolle gerecht, gewann alle drei Begegnungen und markierte hierbei 13 Treffer, während der FCA Walldorf gegen DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal sowie SG Wiesenbach dominierte und ebenso problemlos als Rangzweiter ins Viertelfinale kam.

Die Resultate: SV Sandhausen - FCA Walldorf 4:2, DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal - SG Wiesenbach 4:2, SV Sandhausen - DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal 5:1, FCA Walldorf - SG Wiesenbach 5:0, SG Wiesenbach - SV Sandhausen 1:4, FCA Walldorf - DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal 4:1.

1 SV Sandhausen 3 3 0 0 13:4 9
2 FC Astoria Walldorf 3 2 0 1 11:5 6
3 DJK/FC Ziegelhausn-Peterstal 3 1 0 2 6:11 3
4 SG Wiesenbach 3 0 0 3 3:13 0

Die TSG 62/09 Weinheim konnte in der Gruppe zwei drei ihre Spiele mit einem Treffer besser gewinnen, um dabei auch überraschend Regionalligist VfR Wormatia Worms mit 2:1 zu bezwingen. Der SV 98 Schwetzingen und der TSV Wieblingen blieben ohne Erfolgserlebnis, nach dem der direkte Vergleich mit einem 2:2 endete.

Die Resultate: VfR Wormatia Worms - TSG 62/09 Weinheim 1:2, SV 98 Schwetzingen - TSV Wieblingen 2:2, VfR Wormatia Worms - SV 98 Schwetzingen 5:2, TSV Wieblingen - TSG 62/09 Weinheim 2:3, VfR Wormatia Worms - TSV Wieblingen 5:1, SV 98 Schwetzingen - TSG 62/09 Weinheim 3:4.

1 TSG Weinheim 3 3 0 0 9:6 9
2 VfR Wormatia Worms 3 2 0 1 11:5 6
3 SV 98 Schwetzingen 3 0 1 2 7:11 1
4 TSV Wieblingen 3 0 1 2 5:10 1

Das Überraschungsteam in der Gruppe drei war zweifelsohne Verbandsligist FC Heidelsheim, der erstmals in Eppelheim mit von der Partie war. Die Mannen von Andreas Lässig dominierten in allen drei Auseinandersetzungen, wo selbst der SV Waldhof Mannheim mit 3:0 bezwungen wurde. Der Regionalligist startete ohnehin recht „holprig" in das Turnier, um jedoch trotzdem das Viertelfinale zu erreichen. Enttäuscht hat die SG HD-Kirchheim.

Die Ergebnisse: SV Waldhof Mannheim - FC Heidelsheim 0:3, SG HD-Kirchheim - ASV/DJK Eppelheim 0:3, SV Waldhof Mannheim - SG HD-Kirchheim 1:0, FC Heidelsheim - ASV/DJK Eppelheim 4:1, ASV/DJK Eppelheim - SV Waldhof Mannheim 0:4, SG HD-Kirchheim - FC Heidelsheim 1:5.

1 FC Heidelsheim 3 3 0 0 12:2 9
2 SV Waldhof Mannheim 3 2 0 1 5:3 6
3 ASV/DJK Eppelheim 3 1 0 2 4:8 3
4 SG HD-Kirchheim 3 0 0 3 1:9 0

Eng ging es in der Gruppe vier zu, wo sich vor dem dritten Durchgang noch ein Trio Hoffnung ein den Einzug unter die letzten Acht machen konnten. Letztendlich setzten sich die beiden Spitzenteams derOberliga SpVgg Neckarelz und VfR Mannheim durch, obwohl der SpVgg Neckargemünd gegen die Mannheimer mit 3:3 ein Achtungserfolg gelang.

Die Ergebnisse: VfR Mannheim - SpVgg Neckarelz 1:1, VfB St. Leon - SpVgg Neckargemünd 1:0, VfB St. Leon - VfR Mannheim 1:4, SpVgg Neckarelz - SpVgg Neckargemünd 4:0, VfR Mannheim - SpVgg Neckargemünd 3:3, SpVgg Neckarelz - VfB St. Leon 4:2

1. SpVgg Neckarelz 3 2 1 0 9:3 7
2. VfR Mannheim 3 1 2 0 8:5 5
3. VfB St. Leon 3 1 0 2 4:8 3
4. SpVgg Neckargemünd 3 0 1 2 3:8 1

Viertelfinale:

SV Sandhausen - SV Waldhof Mannheim 2:3, TSG 62/09 Weinheim - VfR Mannheim 1:3, FCA Walldorf - FC Heidelsheim 2:0, VfR Wormatia Worms - SpVgg Neckarelz 3:0.

Halbfinale:

SV Waldhof Mannheim - FCA Walldorf 0:6 und VfR Mannheim - VfR Wormatia Worms 5:1.

Um Platz drei: SV Waldhof Mannheim - VfR Wormatia Worms 5:2 (1:1) nach Neunmeterschießen.

Endspiel: FCA Walldorf - VfR Mannheim 4:1.

 

Quelle Artikel: SV Sandhausen / SIM

Letzte Änderung am Sonntag, 22 Januar 2012