Diese Seite drucken

Aufregendes Trainingslager für amputierte Fußballer

erstellt am Dienstag, 28 März 2017
Demonstration der Nationalen Auswahl der Amputierten-Fußballer mit rasanten Torschuss- und Fortbewegungstechniken mit Krücken. Demonstration der Nationalen Auswahl der Amputierten-Fußballer mit rasanten Torschuss- und Fortbewegungstechniken mit Krücken. Foto: Anpfiff ins Leben

Ein Trainingslager mit viel Programm hat die Nationale Auswahl der Amputierten-Fußballer hinter sich.

Am 25. und 26. März 2017 trafen sie sich im „Anpfiff ins Leben“-Pavillon Hoffenheim, um sich in der angrenzenden Sporthalle auf die Europa-Meisterschaft vorzubereiten. Auf dem Programm stand nicht nur hartes Training mit Coach Claus Bender, sondern auch eine Spendenübergabe und ein Einlagespiel bei der Frauen-Bundesliga.

400 Euro hatte der Fanclub „FC-Astoria Walldorf FanZone“ gesammelt – als Zuschuss, damit die Nationale Auswahl der Amputierten-Fußballer zur Europa-Meisterschaft in die Türkei reisen kann. Den Anstoß zur Spende gab ein Einlagespiel beim Sparkassen Cup des SV Sandhausen dieses Jahr in Ketsch.

Der Walldorfer Fanclub spendet jedes Jahr einen Betrag für ein soziales Projekt. Das Einlagespiel der Fußballer auf Krücken hat die Verantwortlichen des Fanclubs so beeindruckt, dass die Spende in 2017 an die Sportler mit Behinderung geht. Die Mehrzahl der Amputierten-Fußballer ist im Sportverein Anpfiff Hoffenheim e.V. Mitglied, der wiederum auf Initiative der Bewegungsförderung für Amputierte und Anpfiff ins Leben e.V. gegründet wurde.

Die Spende überreichten Carmen Häberle, Thomas Ott und Rolf Theed von „FC-Astoria Walldorf FanZone“ am Samstag, den 25. März 2017, in der Mittagspause beim Trainingslager an Mannschaftssprecher Christian Heintz. Seine Mannschaft will mit den Walldorfern in Kontakt bleiben und beim nächsten Heimspiel des FC-Astoria Walldorf am 8. April 2017 gegen den SV Waldhof zum Anfeuern kommen.

Die amputierten Fußballer freuen sich gemeinsam mit den Spendern vom FAN-Club „FC-Astoria Walldorf FanZone“ über die großzügige Spende. Bild: AIL

Den Samstagnachmittag nutzten die Kicker nicht nur zur Vorbereitung auf die Europa-Meisterschaft, sondern auch auf ein Einlagespiel bei der Frauen-Bundesliga am Sonntag, den 26. März 2017. Die Frauen der TSG 1899 Hoffenheim traten im Dietmar-Hopp-Stadion Hoffenheim gegen den Tabellenzehnten FF USV Jena an und siegten 1:0.

In der Halbzeitpause demonstrierte die Nationale Auswahl der Amputierten-Fußballer rasante Torschuss- und Fortbewegungstechniken mit Krücken. Die Spielzüge wurden dem Publikum von Moderator Moritz Werz und Torwart Dominik van Kann erklärt. „Bei strahlendem Sonnenschein haben die Jungs ihre fußballerischen Techniken gezeigt und das Publikum begeistert“, lautete die Zusammenfassung von Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben e.V., der beim Spiel anwesend war.


Pressemitteilung Anpfiff ins Leben e.V. / Katharina C. Müller

Gelesen 638 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 März 2017

Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf der Website bieten. Mehr erfahren